Bei allen neu abgeschlossenen Ratenkrediten der Targobank ist ab sofort eine Ratenaussetzung im Jahr möglich. Die Ratenaussetzung kann der Targobank kurzfristig mitgeteilt werden und ermöglicht es so, schnell zusätzlichen finanziellen Spielraum zu schaffen. Dazu reicht es, wenn Kreditnehmer 5 Tage vor der planmäßigen Fälligkeit der Rate ihren Wunsch äußern.

Gebühren fallen für die Ratenaussetzung nicht an. Lediglich die anfallenden Zinsen werden während der Aussetzung berechnet. Die ausgesetzte Rate wird an die ursprünglich vereinbarte Laufzeit angehängt.

Voraussetzung für die Genehmigung der Zahlpause ist lediglich, dass die vorangegangenen 11 Raten an einem Stück bezahlt worden sind. Es darf sich den Arbeits- und Einkommensverhältnissen des Kreditnehmers nichts geändert haben. Darüber hinaus dürfen keine negativen Schufaeinträge vorhanden sein.

Der Targobank Ratenkredit ermöglicht die Auszahlung von Krediten von 1.500 bis 50.000 Euro. Die Rückzahlung erfolgt in 12 bis 84 Monatsraten. Als klassisches Verbraucherdarlehen ist der Kredit nicht an einen bestimmten Verwendungszweck gebunden. Er kann zur Finanzierung beliebiger Konsumanschaffungen genauso genutzt werden wie zur günstigen Ablöse von Altschulden.

Die Konditionen sind bonitätsunabhängig und richten sich ausschließlich nach der Laufzeit. Kredite mit 12 Monaten kosten 3,45 % Zinsen p.a. (effektiv), bei allen anderen Laufzeiten beträgt der Zinssatz 6,26 Prozent p.a. Bei Krediten mit 12 Monaten Laufzeit fällt keine Bearbeitungsgebühr an. Bei allen anderen Laufzeiten beläuft sich die Gebühr auf 3 Prozent des Nettokreditbetrags. Die erste Kreditrate kann wahlweise nach 30, 59 oder 89 Tagen vom Konto abgebucht werden.

TARGOBANK Kredit - jetzt mit einer Ratenaussetzung

14.10.2010